SFB 1266 - TransformationsDimensionen

E1: Transformationen früher griechischer Gesellschaften und Landschaften


 

Aigeira Korinthischer Golf
Abb. 1. Blick über die untere Terrasse von Aigeira und den Korinthischen Golf. (Peloponnes, Griechenland; Foto: T. Keßler)

Ziel des Projektes E1 ist es, für die Region des Golfes von Korinth Umweltveränderungen und ihre Einflussfaktoren auf kulturelle Entwicklungen in der Übergangsphase von der Bronze- zur Eisenzeit zu rekonstruieren (1200-800 v.u.Z). Die Untersuchungen basieren auf komplementären Studien von Sedimentproben und archäologischen Hinterlassenschaften. Dabei werden geochemische, sedimentologische und pedologischen Proxies aus ausgewählten Talbereichen des nördlichen Peloponnes, Aetolien und Boetien erarbeitet. Diese Ergebnisse werden mit archäologischen Proxies verglichen, gewonnen aus einer systematischen Datenaufnahme zeitlich und regional relevanter Fundstellen.

Klimadaten Forschungsaktivitäten CRC1266
Abb. 2. Doktorandin Joana Seguin sammelt Klimadaten aus einem Datalogger am Stymphalia See. (Foto: I. Unkel)

Stymphalia Forschnungsaktivitäten CRC1266
Abb. 3. Projektbesprechung im Untersuchungsgebiet von Stymphalia. (Foto: H.-R. Bork)


 

Phase 1 - Forschungsaktivitäten 2016-2020


 

MITARBEITENDE

Joana Seguin

Institut für Ökosystemforschung

Olshausenstraße 75, R.124
Telefon: +49 431 880-5233
jseguin@ecology.uni-kiel.de

Teilprojekte  E1