SFB 1266 - TransformationsDimensionen

Forschungsaktivitäten 2020-2024


A2: Integratives Modellieren sozio-ökonomischer Systemdynamiken


Forschungsaktivitäten 2020

2020 war ein arbeitsreiches Jahr für das Projekt A2. Die wichtigste Errungenschaft war die Entwicklung eines agentenbasierten Modellansatzes für sozial-ökologische Systeme. 

Hier ein kurzer Überblick zum Modell: 
Landnutzungspraktiken und deren räumliche Organisation sind ein integraler Faktor für das Verständnis der ländlichen und städtischen Ökonomie einer Region. Die agentenbasierte Modellierung bietet einen Bottom-up-Ansatz zur Untersuchung derartiger komplexer Systeme. Diese Studie konzentriert sich auf eine ländliche Siedlung im Mittelmeerraum. Wir verwenden eine agentenbasierten Modellierungsansatz verwendet, um den sozioökonomischen Beitrag des lokalen Agropastoralismus zur Versorgung einer ländlichen Siedlung sowie einer Stadt in ihrem Hinterland zu bewerten. Das Modell besteht aus verschiedenen Agententypen, die verschiedene Elemente und Prozesse der der agropastoralen Wertschöpfungskette repräsentieren, wie z.B. Pastoralisten und Olivenbauern sowie einzelne Ziegen, Schafe und Olivenbäume. Die Ergebnisse der Simulation zeigen die Fähigkeit des Modells, grundlegende Dynamiken und Muster der Landnutzungspraktiken der Bewohner zu erfassen. Weitere Forschung wird die Simulation durch die Implementierung weiterer Aspekte der landwirtschaftlichen Produktion sowie entsprechender Agententypen ergänzen. Darüber hinaus werden weitere Siedlungen hinzugefügt werden, die Einblicke in mögliche Interaktionen oder Konflikte geben. Lern- und Wegfindungsalgorithmen werden ebenfalls implementiert. Auf diese Weise kann die Qualität der Simulations Ergebnisse deutlich verbessert werden.
Grafik Modellierung 

Die agentenbasierten Ansätze ergänzen wir systemdynamische Modellierung. 

Außerdem entwickeln wir unsere Punktmuster- und Fuzzy-Modellierungsansätze weiter. 
Alle im Projekt A2 durchgeführten Analysen verwenden ausschließlich Open-Source-Software und folgen einem reproduzierbaren Forschungsansatz. Dazu haben wir eine Vorlage für ein Forschungskompendium entwickelt, das wir in unseren aktuellen Projektarbeiten einsetzen.