SFB 1266 - TransformationsDimensionen

A1: Theorien zu Transformationen in prähistorischen und archaischen Gesellschaften

Grafik Theorien zu Transformationen
Darstellung der vier konstitutiven Kategorien, ihrer theoretischen Hintergründe und Interelationen, die für die Konzeptionalisierung von Transformationsprozessen entscheidend sind. 
 

Im Projekt A1 erfolgt die Auseinandersetzung mit bereits bestehenden Theorien zu Transformationen in prähistorischen und archaischen Gesellschaften, eine methodologische Bestandsaufnahme und schließlich die Entwicklung von Middle Range Theories in Zusammenarbeit mit den anderen SFB Teilprojekten. Hauptaufgabe ist die Konzeptualisierung komplexer archäologischer und paläoökologischer Faktoren in Zusammenarbeit mit den am Projekt beteiligten Disziplinen.
 

Publikationen:

Arponen, V. P. J., 2018. The Capability Approach and Inequality in Archaeology. In Rebellion and Inequality in Archaeology. Hansen, S., Mueller, J.eds.). Bonn: Habelt. 

Arponen, V. P. J., 2018. The Capability Approach and Rebellion in Modern and Premodern Contexts. In Rebellion and Inequality in Archaeology. Hansen, S., Mueller, J. (eds.). Bonn: Habelt.

Arponen, V. P. J, 2018. The Roots of a Crisis: Marx, Sen, and the Capability Deprivation of the Left Behind. Philosophy of the Social Sciences. 43/3, 267-289. http://journals.sagepub.com/doi/10.1177/0048393117752262

MITARBEITENDE

Dr. Vesa Arponen

Philosophisches Seminar

Leibnizstraße 3, Raum 136
Telefon: +49 431 880-5926
varponen@gshdl.uni-kiel.de

Teilprojekt A1

Johanna Brinkmann

Institut für Ur- und Frühgeschichte

Leibnizstraße 3, R. 126
j.brinkmann@ufg.uni-kiel.de