SFB 1266 - TransformationsDimensionen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin für urgeschichtliche Archäologie

Am Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie (ZBSA) in der Stiftung Schleswig- Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf ist zum 01.01.2022 eine bis zum 31.12.2023 befristete Stelle eines

wissenschaftlichen Mitarbeiters / einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin

für urgeschichtliche Archäologie zu besetzen.

Die Stelle ist befristet und umfasst 100% der regelmäßigen Arbeitszeit. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe TVL E13. Dienstort ist Schleswig.

Bewerbungsunterlagen können bis zum 1. November 2021 eingereicht werden.

Aufgaben

Im Mittelpunkt des Tätigkeitsbereichs der wissenschaftlichen Mitarbeiterin bzw. des wissenschaftlichen Mitarbeiters steht die eigenständig verantwortliche Forschung und wissenschaftliche Vermittlung der Forschungsergebnisse im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte des ZBSA zur Spätglazialzeit. Eine Kernaufgabe ist es, innovative, interdisziplinäre und exzellente Forschungsansätze zur Ergründung der jung- und spätpaläolithischen Besiedlungsgeschichte Nordeuropas zu erarbeiten und in die Praxis umzusetzen. Dazu gehört die Entwicklung eigener Forschungsprojekte in Verbindung mit den Forschungsschwerpunkten des ZBSA und deren eigenständige Umsetzung sowie die Einwerbung von erforderlichen Drittmitteln. Ferner wird eine aktive Beteiligung an den laufenden Projekten Pioneers of the North: Transitions and Transformations in Northern Europe evidenced by High-Resolution Datasets (c. 15000–9500 BCE) (SFB 1266-B1) und Late Glacial and Earliest Postglacial Database Project sowie die Mitwirkung an der Projektentwicklung Grabung Ahrensburger Tunneltal erwartet.

Wir erwarten von Interessenten

  • eine mit überdurchschnittlichen Ergebnissen abgeschlossene Promotion in einer für das Forschungsgebiet relevanten Disziplin (Ur- und Frühgeschichte) mit Schwerpunkt steinzeitlicher Kulturgeschichte
  • durch deutsch- und englischsprachige Fachveröffentlichungen nachgewiesene hervorragende Kenntnisse der jung- und spätpaläolithischen Kulturgeschichte des mittel- und nordeuropäischen Raumes
  • hohe internationale Kompetenz und dementsprechend sehr gute Sprachkenntnisse (Englisch)
  • Erfahrungen durch Mitarbeit in der Durchführung von großen, interdisziplinär angelegten Forschungsprojekten
  • Selbständiges, verantwortungsbewusstes und zuverlässiges Arbeiten
  • Teambereitschaft, hohe Flexibilität, Einsatzbereitschaft
  • Beteiligung an den verschiedenen Aktivitäten des ZBSA

 

Wir bieten Ihnen

Das ZBSA bietet Ihnen ein aktiv forschendes, weit vernetztes, internationales Kollegium, das ein dynamisches Forschungsumfeld an der Schnittstelle zwischen Geistes- und Natur-wissenschaften bearbeitet. Im Arbeitsbereich spätglazialer Wildbeutergesellschaften im nördlichen Europa leben wir den diachronen, zeitenübergreifenden Blickwinkel ebenso intensiv wie eine interdisziplinäre Forschungstradition.

Zusatzinformationen

Die Stiftung fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Bewerbung

Die schriftliche Bewerbung kann in deutscher oder englischer Sprache erfolgen. Sie sollte uns kurz und prägnant deutlich machen, warum Sie der/die für diese Stelle am besten geeignete Kandidat/Kandidatin sind. Die Bewerbung sollte dabei durch aussagekräftige Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Publikationsliste, Referenzen, Beurteilungen, Zeugnisse) unterstützt werden.

Senden Sie bitte die Bewerbungsunterlagen in Form eines PDF bis zum 01.11.2021 an:

Frau Sirka Feddersen

Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie

Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf

Schlossinsel 1, D-24837 Schleswig

E-Mail: Bewerbung@landesmuseen.sh

Für weitere Information zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich gerne an die Wissenschaftliche Direktorin des ZBSA:

PD Dr. habil. Berit Valentin Eriksen

E-Mail: Berit.Eriksen@zbsa.eu

Tel: +49 4621 813482

Wir weisen Sie darauf hin, dass wir Ihre Bewerbung vertraulich und unter strikter Beachtung der Europäischen Datenschutzverordnung behandeln (EU-Regulation 2016/679). Die Datenschutzhinweise finden Sie vorab auf der Homepage https://landesmuseen.sh/de/datenschutz/bewerber.