SFB 1266 - TransformationsDimensionen

Geländearbeiten im Duvenseer Moor

Mit Bohrungen und umfangreichen Georadarmessungen wurde mit den Feldarbeiten zur weiteren Erforschung des Mesolithikums im Duvenseer Moor begonnen.

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee
Bohrkerne aus dem westlichen Bereich des Duvenseer Moors liefern umfangreiche Archive für paläokölogischen Analysen.

Im November 2016 fanden erste Geländearbeiten im Duvenseer Moor statt, eines der zentralen Untersuchungsgebiete von Teilprojekt B2 „Transformationsprozesse spezialisierter Wildbeutergruppen“. Neben einer umfangreichen Georadarmessung erfolgte auch die Bohrkartierung eines Teilbereiches des westlichen Bereichs. Die Untersuchungen sollen dazu dienen, das ehemalige Seebecken zu rekonstruieren, die Verlandungsprozesse in dem Niedermoor nachzuvollziehen und menschliche Siedlungsplätze zu entdecken. Beteiligt waren Kolleginnen und Kollegen der Projekte B2, F2 und G2.

Aktuelles
Publikationen
Feldarbeiten
Links