SFB 1266 - TransformationsDimensionen

Das Modulkonzept des IGK 1266

Das Ausbildungsprogramm des IGK 1266 orientiert sich am Forschungskonzept des SFB, disziplinäre und interdisziplinäre Wissenschaft auf projektspezifischer und gleichzeitig projektübergreifender Ebene zu vereinen. Dabei profitieren die Promovierenden einerseits von einer transparent gestalteten Betreuung durch die Erst- und Zweitgutachter sowie von den Fachkompetenzen der jeweiligen Teilprojekte. Zum anderen werden durch den inhaltlichen Diskurs des SFB, insbesondere durch die Aktivität in den Querschnittsgruppen, Transferdenken gefördert und Perspektiven und Herausforderungen interdisziplinärer Forschung in Theorie und Praxis nahegebracht.

Mit gezielten Aus- und Fortbildungselementen, Motivation zur Interaktion in internationalen und interdisziplinären Forschungsnetzwerken und regelmäßigen Evaluierungen des Projektfortschrittes unterstützt das IGK 1266 seinen wissenschaftlichen Nachwuchs in den unterschiedlichen Phasen der Dissertation. Während der sechs Semester werden so optimale Voraussetzungen für die Durchführung der Promotion geschaffen.

Das Modulkonzept

Das 3-teilige Modulkonzept des IKG 1266 begleitet und unterstützt die Promovierenden während der sechs Semester in den unterschiedlichen Phasen ihrer Dissertationen: individuelle Betreuung und Evaluation der Dissertationsprojekte, Förderung interdisziplinären Transferdenkens und Ermutigung zur Interaktion in nationalen und internationalen Forschungsnetzwerken.