SFB 1266 - TransformationsDimensionen

Neue Publikation zu einem Galeriegrab der spätneolithischen Wartberggruppe (3350-2900 calBC)

Galeriegrab der spätneolithischen Wartberggruppe
Cribra orbitalia, Sypmtome verstärkter Blutbildung (Hämatopoese) im Bereich der Orbita bei einem 3-4 jährigem Kind bestattet im Galeriegrab von Niedetiefenbach (Foto: S. Jagiolla).

Die Funde aus dem Galeriegrab der späten Wartberggruppe wurden durch eine interdisziplinäre Forschergruppe der Christian-Albrechts-Universität untersucht. Ein wesentliches Ziel des Vorhabens war die präzise Datierung, das Aufdecken möglicher Krisen und Erkrankungen mit Hilfe alter DNA (aDNA) u.a. auch aus dem Zahnstein und die Entwicklung neuer diagnostischer Methoden in der prähistorischen Anthropologie durch den Einsatz eines CAD/CAM-Systems aus der Zahnmedizin. Beteiligt waren Forscher des Instituts für Ur- und Frühgeschichte, der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie und des Institut für Klinische Molekularbiologie der CAU. Darüber hinaus waren Forscher der Universität Zürich und des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen involviert. Die Studien wurden finanziert durch die Graduiertenschule Human Development in Landscapes als Vorstudie für zwei Anträge im Rahmen des SFB 1266. Das Galeriegrab von Niedertiefenbach ist ein Forschungsobjekt der SFB Teilprojekte D2 und F4. Beteiligte Autoren sind C. Rinne (D2), B. Krause-Kyora und A. Nebel (beide F4).
 

Rinne, C., Fuchs, K., Muhlack, J., Dörfer, C., Mehl, A., Nutusua, M., Krause-Kyora, B. 2016. Niedertiefenbach. Ein Galeriegrab der spätneolithischen Wartberggruppe südwestlich von Niedertiefenbach (Landkreis Limburg-Weilburg, Hessen). Praehistorische Zeitschrift 91/2, pp. 284–316. ISSN (Online) 1613-0804, ISSN (Print) 0079-4848, DOI: www.degruyter.com

Aktuelles
Neuerscheinungen
Feldarbeiten
Links