SFB 1266 - TransformationsDimensionen

Siedlungsarchäologie zur Bandkeramik in der Südwestslowakei

Großflächige Ausgrabungen und Feldarbeiten liefern erste Ergebnisse zur frühen Sesshaftwerdung und Siedlungsdynamik im Kartpartenbecken.

Activities Siedlung Suedwestslowakei
Vráble 'Vel'ké Lehemby'. Grabungsfläche von 2016 aus ca. 60 m Höhe. Die Befunde auf Höhe von Planum 1 sind rot umrandet.

Im Rahmen des SFB Teilprojektes C2 „Die Dynamik von Siedlungskonzentration und Landnutzung in frühen sesshaften Gemeinschaften des Nordwestlichen Karpartenbeckens“ fanden vom 1. August bis 29. September Feldforschungen in der Südwestslowakei statt. Ausgegraben wurde eine Häusergruppe der östlichen der drei bandkeramischen Siedlungen von Vráble, Flur 'Vel'ké Lehemby'. Dabei wurde in vier Schnitten eine Fläche von insgesamt knapp 2300 m2 freigelegt, die die Befunde von vier Häusern umfasste. Neben den typischen hausbegleitenden Längsgruben wurden zahlreiche Pfosten sowie einige kegelstumpfförmige Vorratsgruben ausgegraben. Spektakulärster Befund war das menschliche Skelett eines erwachsenen, wohl männlichen Individuums, das im Bereich einer der Längsgruben lag und dessen Unterschenkel und Füße offenbar von einem späteren "Recutting" der Längsgrube gestört wurden.


Activities Siedlung Suedwestslowakei Skelett
Vráble 'Vel'ké Lehemby', Schnitt 14. Menschliches Skelett, Unterschenkel und Füße sind gestört. Der rechte Arm befindet sich hinter dem Rücken.

Aktuelles
Publikationen
Feldarbeiten
Links